Wir verwenden Cookies - ➤ mehr erfahren
➤ Kontakt und Rückruf-Service

Im Brautkleid die perfekte Figur abgeben

Im Brautkleid die perfekte Figur abgeben
© sfetfedyhghj @pixabay
Jede Frau möchte am schönsten Tag ihres Lebens eine gute Figur machen. Wenn die letzte Anprobe für das Brautkleid naht, versuchen viele noch einmal, ihren Körper in Topform zu bringen. Doch was hilft wirklich?

Drei Monate für die Brautkleidfigur einplanen

Bräute sollten nicht in letzter Minute loslegen, um an der Figur entscheidend etwas zu verändern. Ideal ist ein Zeitfenster von drei Monaten vor der Hochzeit. Manche Bräute glauben, eine Crash Diät können ihnen helfen - dieses Vorhaben ist jedoch selten von Erfolg gekrönt. Denn das ist nicht nur eine Qual, die früher oder später in Heißhungerattacken endet, sondern führt auch nicht zu einem besser definierten Körper. Wird hingegen ein durchdachtes Sportprogramm mit einer gesunden Ernährung kombiniert, ist der Erfolg garantiert.

Proteine helfen beim Abnehmen

Einer der beiden Erfolgsfaktoren für die Traumfigur im Hochzeitskleid ist die Ernährung. Bräute sollten die Kohlenhydrate reduzieren und dafür auf Proteine setzen, wie sie in weißem Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten und Milchprodukten enthalten sind. Während es in Ordnung ist, am Morgen noch ein Frühstücksbrot zu essen, sollte ab Mittag der Kohlenhydratanteil deutlich sinken und Beilagen wie Nudeln und Reis zum Essen am besten wegfallen. Am Abend sind gedünstetes Gemüse und ein Stück Fleisch oder Fisch eine gute Wahl. Ein Proteinshake kurbelt die Fettverbrennung zusätzlich an. Süßigkeiten sind tabu. Damit das Abnehmen nicht so schwerfällt, bauen sich viele Bräute einen Cheatday pro Woche ein, an dem sie sich auch einmal etwas nach Herzenslust gönnen. Die zusätzliche Kalorienzufuhr kurbelt den Stoffwechsel noch einmal tüchtig an und lässt die Pfunde purzeln.

Das Sportprogramm nicht vernachlässigen

Eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport formt den Körper. Extra eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio abzuschließen ist nicht nötig. Ungeübte können mit strammen Spaziergängen durchstarten und langsam das Tempo erhöhen. Ideal sind zwei-bis dreimal in der Woche 45 Minuten Ausdauertraining, damit die Fettverbrennung angekurbelt wird. Bei schlechtem Wetter funktioniert ein Training auf dem Crosstrainer genauso. Sport macht deutlich mehr Spaß, wenn das Outfit stimmt. Die Brautkleidfigur ist sicher ein Anlass, die eigene Auswahl an Trainingskleidung zu erneuern oder erstmalig anzuschaffen.

Die besten Übungen für die Brautkleidfigur

Wichtig ist, dass auch Krafttraining mit eingebaut wird, um die Arme zu straffen oder die Taille zu formen. Die folgenden Übungen bringen in kurzer Zeit brauchbare Ergebnisse:

  • • Frauenliegestütze für Brust und Trizeps: Bei dieser Übung wird sich auf den Knien abgestützt. Die Waden werden überkreuzt und die Hände stützen sich schulterbreit vom Boden ab. Der Rücken bleibt gerade und geht langsam runter und wieder hoch. Je nach Fitnesslevel ca. 10 bis 30 Wiederholungen.
  • • Kniebeugen: Nichts hilft besser für einen schönen Po als klassische Kniebeugen. 5 bis 15 Wiederholungen sollten es sein.
  • • Wandsitzer für Taille und Beine: Die Füße sind schulterbreit gestellt, der Rücken lehnt an der Wand. Nun heißt es, langsam nach unten zu sinken, bis die Beine in einem Winkel von 90 Grad stehen. Diese Position wird 30 Sekunden gehalten.

Mit Unterstützung geht es besser Da die Zeit rennt, sind Disziplin, Motivation und das richtige Training entscheidend, um das Ziel "Traumfigur im Traumkleid" zu erreichen. Bräute sollten sich die Unterstützung von ihrer Trauzeugin holen - vielleicht hat die sogar Lust mitzutrainieren.
Mir hat dieser Artikel gefallen und möchte ihn gerne meinen Facebook-Freunden zeigen