Wir verwenden Cookies - ➤ mehr erfahren
➤ Kontakt und Rückruf-Service

Die Ruhe selbst am Hochzeitstag

Der Hochzeitstermin naht und alles könnte so schön sein. Doch Unruhe macht sich breit. Nicht die Heirat ist es, die Kopfzerbrechen bereitet. Vielmehr fürchtet man den Tag selbst, die Zeremonie, die vielen Leute und man selbst steht im Mittelpunkt des Geschehens. Welches Mittel könnte da zur Beruhigung taugen? Betäuben will man sich schließlich auch nicht, denn der Hochzeitstag will hellwach erlebt sein, damit er lange in Erinnerung bleibt.

Freunde ins Vertrauen ziehen

Der Gedanken an Psychopharmaka Psychopharmaka für diesen Tag sollte schnell beiseitegeschoben werden. Diese Mittel wirken zwar, aber die Gefahr der Abhängigkeit ist groß und wenn man einmal damit anfängt, ist das ein Schritt in die falsche Richtung. Doch keine Angst! Es gibt hervorragende, naturprodukte natürliche Beruhigungsmittel, die ebenfalls sicher wirken. Darauf kann man wirklich vertrauen und so dem großen Tag gleich gelassener ins Auge sehen. Wenn die Hochzeit gut vorbereitet ist, sollte alles wie am Schnürchen laufen. Ein offenes Gespräch mit dem künftigen Ehepartner und der besten Freundin oder dem besten Freund kann ebenfalls helfen. Schnell merkt man, dass andere in ähnlichen Situationen ebenfalls von meist irrationalen Ängsten gequält werden.

Die Natur ist die beste Apotheke

Viele Menschen schwören beispielsweise auf Bach-Blüten, eine Therapieform, die vom englischen Arzt Dr. Edward Bach Dr. Edward Bach entwickelt wurde. Es gibt die sogenannten Notfalltropfen, die aus fünf Blüten zusammengestellt sind. Das Medikament ist absolut frei von Nebenwirkungen und preiswert ist es auch. Wenn man vor der Hochzeit ein paar Tropfen einnimmt, ist man schon mal gut gewappnet. Eine Person des Vertrauens sollte die Bach-Blüten-Tropfen zusätzlich am Mann haben. Sehr wirksam zur Beruhigung sind Präparate auf Baldrianbasis. In der Apotheke gibt es höher dosierte Dragees, die nicht müde machen. Ebenfalls beruhigend wirken:
  • - Johanniskrautpräparate
  • - Melisse
  • - Hopfen
  • - Passionsblume
Mit der Einnahme von Johanniskraut kann man schon im Vorfeld beginnen, denn Johanniskrautpräparate wirken am besten bei regelmäßiger Einnahme. Nach der Hochzeit kann damit problemlos aufgehört werden, weil keine Abhängigkeit entsteht. Hopfen und Melisse nimmt man am besten als Teemischung mit weiteren Kräutern wie Weißdorn und Hibiskus zu sich.

Nichts kann schief gehen

Der Hochzeitstag kann kommen, denn es ist ein guter Tag. Alle meinen es gut mit dem Hochzeitspaar und die Natur gibt die notwendige Heiterkeit und Gelassenheit.
Mir hat dieser Artikel gefallen und möchte ihn gerne meinen Facebook-Freunden zeigen