Wir verwenden Cookies - ➤ mehr erfahren
➤ Kontakt und Rückruf-Service

Etwas Blaues

Der Brauch, etwas Blaues bei der Hochzeit zu tragen, stammt aus der englischen Tradition „Something old, something new, something borrowed, something blue and a lucky six-pence in your shoe.“ und hat sich in Deutschland besonders seit der Hochzeit von Prinz Charles und Diana zu einer beliebten Hochzeits-Tradition entwickelt.

Demnach soll die Braut zu ihrer Hochzeit etwas Blaues in ihrer Kleidung tragen. Beliebte blaue Dinge sind blaue Strumpfbänder, Schuhe oder blaue Stickereien am Brautkleid. Oft spielt die Unauffälligkeit eine große Rolle bei der Wahl der blauen Kleinigkeit, weshalb immer ausgefallenere Ideen auf Hochzeiten angewandt werden.

So manch eine Braut hat den Brauch „Etwas Blaues“ sogar schon mit „Etwas Geborgtem“ und „Etwas Neuem“ kombiniert und sich von der Brautjungfer das blaue Strumpfband geborgt.

Jeder Farbe wird heutzutage eine Bedeutung zugeordnet, welche ihren Ursprung meist aus der geschichtlichen Poetic und Lyric haben. Oft wurden Farben auch aufgrund Glaube und Aberglaube eine Bedeutung zugeordnet und so ist die Farbe Blau heute ein Zeichen für die Treue („Blau wie die Treue“).
Mir hat dieser Artikel gefallen und möchte ihn gerne meinen Facebook-Freunden zeigen